· 

Emmausgang ökumenisch

"WiB Wir-in-Bodenheim" ermöglicht es, dabei zu sein: Allen, denen die Wegstrecke zu lang oder das Wetter zu garstig war: hier ein kurzer Bericht vom über den diesjährigen Emmausgang am Ostermontag.

 

Eine schöne Tradition in Bodenheim entwickelt sich weiter und verbindet Bodenheim und Nackenheim, katholisch und evangelisch und schenkte den Menschen einen durchweg positiven Ostermontag, der in Erinnerung bleiben wird. Bei einem Emmaus-Spaziergang in Eigenregie, angepasst an die derzeitigen Bedingungen, führte der Weg zu einzelnen Erlebnisstationen. 

 

Gemeindereferent der katholischen Gemeinde ,Oliver Gerhard, hat diese Tradition nach Bodenheim gebracht. 2021 ist der Emmausgang gemeinsam mit einem übergreifenden Vorbereitungs-Team zu einem wunderbaren ökumenischen Erlebnis der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden Bodenheim und Nackenheim geworden. 

 

Der rote Faden aus dem Lukas-Evangelium gibt die Geschichte vor. Menschen begegnen, spüren, man versteht sich, Begegnungen, die gut tun. Aber so wie wir zur Zeit so oft voll Zweifel in die Zukunft schauen, so ist es auch den Jüngern gegangen. Und deshalb waren sie nicht offen füreinander und zu verstrickt in ihre Ängste, sodass sie Jesus nicht erkennen konnten.

 

Sich erkennen, darüber meditieren, sich angeleitet auf einen Weg der inneren Einkehr machen. Das alles hat das Team bedacht und engagiert und wohltuend für alle sensibel gestaltet. Und so ging es mit großem seelischem Gewinn durch die Impulse an den verschiedenen Stationen Aufbruch - Lebensalter - Blind sein - Gastfreundschaft - Brot brechen.  Ein wunderschönes Beispiel gelebten Glaubens und praktischer Spiritualität. 

 

Ein passendes Lied aus dem Begleitheft "Alle Knospen springen auf, fangen an zu blühen ..."

 

Eine verbindende Wohltat und ein besonderes Oster-Erlebnis. Danke dafür!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0