Team tanzt "Jerusalema"

„Jerusalema“ oder  „Wir meistern die Krise als Team!“

„Jerusalema – ein Tanz geht um die Welt!“

Sonntag, 25. Oktober 2020, um 14.30 Uhr


Fensterkonzert?  - Hmm -  Fenstertanz! 
- Team tanzt auf der Terrasse des Caritas-Zentrums St. Alban in Bodenheim 


 

Ein Lied und ein Tanz gehen um die Welt. Das Original findet sich hier: mit derzeit 205 Millionen Aufrufen (Stand 25.10.2020) Video zum Mittanzen bei Klick hier. Ein Tanz aus dem südlichen Afrika hat sich im Internet zu einer internationalen Corona-Hymne entwickelt.



KG Master hat es komponiert und produziert, gesungen wird es in der Zulusprache von Nomcebo Zikode. Und nun verbindet der südafrikanische Mutmacher die unterschiedlichsten Menschen vieler Länder!



In dem Lied „Jerusalema“ wird Gottes Schutz und Führung erbeten. Was ist das Besondere? Jerusalem ist für Juden, Muslime und Christen ein gemeinsamer wichtiger Bezugspunkt für Glauben. Und der Text mit seinen positiven Gedanken tut vielen gut.

Corona betrifft die ganze Welt !!! Und so tanzen sich die verschiedensten Gruppen zu dem eingängigen Rhythmus und Ohrwurm den Corona-Koller weg und beweisen Zusammenhalt. So auch das Team im Caritas-Zentrum St. Alban!



 

Nicht nur schwedische Ärzte, italienische Marinesoldaten und französische Mönche tanzen mit. Bei uns beweisen die beiden Teams - Pflegepersonal und Alltagsbegleiter -  der Wohngruppen im Caritas-Zentrum St. Alban: sie sind eigentlich ZWEI Gruppen und doch EINE! Beim Tanz und bei ihrer Arbeit!

Klar ist: sie sind ein Team, aber SAFETY FIRST, für „Ihre Anvertrauten“, sie tanzen trotzdem mit  Masken und Abstand. Die Regeln halten alle ein. Ohne das geht es nicht, aber Spaß miteinander haben und ein Teil des Großen & Ganzen zu sein - eine Zeichen setzten - da möchte das Team!

Heike Desch (Alltagsbegleiterin Wohngruppe 1) hatte Feuer gefangen und die Aktion vorbereitet. Sie erklärt für das Team, was uns Zuschauern gezeigt wird:


WIR sind EIN TEAM, das zusammen arbeitet.
Pflege und Alltagsbegleiter!

… und wir sind ein fantastisches Team.
Für die Bewohner! Für uns!

Miteinander unterwegs sein, füreinander da sein. Sorge für den Nächsten haben; es ist ein Weg, glücklich zu werden. Leben und lieben wir den Augenblick. Jede Begegnung, unsere Aufgaben und auch Herausforderungen.

Wir sind nie allein

Kommentar WiB: Ja, sie sind so viel! - Sie ziehen abseits aller Öffentlichkeit seit Monaten an einem Strang. Tragen Dauermasken, gleichen Ausfälle von Kollegen aus Risikogruppen aus, meistern alle erschwerenden Zusatzbestimmungen. Sie pflegen, kochen und versorgen nicht nur, sie trösten, stehen zur Seite, halten den Laden am Laufen, sie tun gut.

Auch die Ehrenamtlichen und Angehörigen haben nur sehr eingeschränkt en Zugange. Aber das Team steht da und meistert die Krise - gemeinsam, Seite an Seite, Tag und Nacht!

Toll, dass ihr mit diesem Tanz auch privat ein gemeinsames Zeichen setzt! Danke dafür! Und Danke, dass ihr durchhaltet.

Beste Grüße an alle, die leider nicht mittanzen konnten, Kerstin Thieme-Jäger

Projektbaustein „Gutes in Corona“ - Teilhabe & Teilgabe,
Hilfe in der Isolation
 Netzwerk: Hilfe & Nachbarschaft, „Digital ist sozial“,
Koordination:
 Projektleitung Quartiersbüro WiB – Wir-in-Bodenheim

 

Ganzer Bericht Text bei klick hier

 

Fotos vom Auftritt

Alle Mittänzerinnen: wer die Fotos haben möchte. Bitte melden - sie sind sonst für hier zu groß.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0